0 Bewertungen

Zwölf SammlungsstückeNeu


Zwei Kaffeeflaschen

Eisenblech mit Emailüberzug, Porzellan, Gummi,
13,5 x 27 x 8 cm und 14,5 x 30 x 8 cm, um 1930

Foto: © Sebastian Schiller - In den ersten Jahren der industriellen Revolution gab es vielerorts noch keine Firmen-Kantinen. So mussten die Arbeiter ihr Essen und ihre Getränke für die körperlich angestrengende Arbeit selbst mitbringen. Für die Frühstückspause waren die oft in Tageszeitungen eingewickelten Butterbrote und die mit einem Bügelverschluß versehenen Kaffeeflaschen gedacht.

Die beiden vorhandenen Flaschen besitzen eine ovale Grundform, über die sich das schmale Gefäß aus emailliertem Eisenblech erhebt. Ihren Farben sind grau-blau bzw. rot-braun gehalten. Unterhalb des engen Halses ist ein relativ kleiner Bandhenkel an der Gefäßschulter montiert. Der Bügelverschluss am Hals ist aus Eisendraht sowie Porzellan und schließt mit einem Gummi ab. Für das Mittagessen gab es zusätzlich ein mit einem Tragbügel versehenes Essgeschirr, das aufgrund des Bügels den Beinamen "Henkelmann" erhielt.
Zurück

Unsere Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.